Kurzgeschichten

 

Das Leben ist zu kurz für lange Geschichten. Unter diesem Motto bin ich seit über zehn Jahren auf Slam- und Lesebühnen, an privaten Festen oder geschäftlichen Veranstaltungen unterwegs. Immer mit dem Ziel, den skurrilen Momenten des Lebens mit einem Augenzwinkern zu begegnen. Der Blick soll dabei kritisch, aber nie belehrend, sein. Regelmässig von Oktober bis April, jeweils am letzten Dienstag des Monats, lese ich in der august-bar.ch in St. Gallen.

 




Im Fluss

 

Christian Weiss und Ralph Weibel

 

Ein Liedermacher und ein Texter werden zum Rettungsring, der stilsicher über das von Liebeskummer, Altersbeschwerden und Helene Fischer erodierte Flussbett des Lebens trägt.

 

 



ZWEI phon UNS

 

Ich bringe als Gäste "ZWEI phon UNS" mit. Das musikalische Duo Sandra Metzger und Gabriela Schweizer und ich fanden zusammen. Wir beglücken unser Publikum mit Texten und Chansons. Mal mit Witz und Ironie, mal nachdenklich poetisch.

Das Programm führt kurzweilig durch die Wirrungen des Lebens, angefangen bei der Kindererziehung über Beziehungsprobleme bis hin zum Glühwein im Advent.



Tatwort

 

Auf der weltbesten St. Galler Lesebühne Tatwort, rette ich am zweiten Sonntag des Monats (Oktober bis Mai) zusammen mit Richi Küttel, Etrit Hasler und einem wechselnden, immer hochkarätigen Gast, den Sonntagabend mit einer Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Slam Poetry. Zu Gast sind wir in der St. Galler suedbar.ch. Das aktuelle Programm findet sich auf slamgallen.ch